Froh! e.V. is a non-profit association that has made its goal to stir the processes of social formation and develop journalistic formats that open discourses about human values.

Workshop mit Froh! und Hackers & Designers

Die lang bewahrte Vorstellung von Bildern als Beweis von Realität hat sich aufgelöst. Verdrängt durch manipulative Praktiken der Bildproduktion sind unsere hypervisuellen Medienströme höchst subjektiv und emotional geworden. Authentizität stellt eine neue Herausforderung dar, während Machtstrukturen sich verschieben und Nutzer zu Produzenten werden.

Innerhalb zweier 48-Stunden Workshops werden wir den Shift in der Konstruktion und Wahrnehmung von Wahrheit in der visuellen Kultur erforschen. Gemeinsam schauen wir auf die Rolle, die technische Applikationen in der De-/Konstruktion von Wahrheit spielen. Wie verändern die Werkzeuge, die wir bauen und benutzen, die Art und Weise wie Medien publiziert und konsumiert werden? Wem können wir vertrauen, wenn das Konzept von Wahrheit sich aufgelöst hat? Können dagegen neue Ideen von Subjektivität den Begriffe der Wahrheit ersetzen?

Wir laden junge Journalisten, Hacker, Fotografen, Designer, Filmemacher und Programmierer ein, sechs Tage mit uns zu experimentieren, hinterfragen, hacken, gestalten und publizieren. Geleitet wird der Workshop von Froh! und der niederländischen Initiative Hackers & Designers.

23–25 November, Amsterdam
7–9 Dezember, Köln

Augmented-Reality-Workshop

Welche Auswirkungen hat die Geschichte der letzten 50 Jahre für die Städte im Ruhrgebiet und die Menschen, die dort leben? Wo wirken die räumlichen Strukturen einer industriell entwickelten Landschaft bis heute in den Alltag? Aus welchen Erinnerungen schöpfen die Menschen, was gerät in Vergessenheit und was bestimmt die Zukunft?

Augmented-Reality-Workshop
in Hamm
Bridging Invisible Borders

The distance between Severodonetsk and Lutsk is nearly 1000 kilometers and it takes a day’s journey by train to go from one city to another. For our late Summer Workshop we invited young change makers from both – east and west Ukraine – to make a magazine and their joint future.
Read more

Archive of Transition

AOT_Single_stack2

The capital of Georgia practically presents a new face every day. Ambitious building projects and large foreign investments are constantly changing the cityscape of Tbilisi. Urban planners, architects, and activists recount what the changes mean to them and to life in this remarkable and fascinating city. Here’s the final outcome of our long-term project in our favorite country.
Read more

Book Publication
Labs
2015-2018
Tbilisi, Cologne

Indiecon

The Hamburg based magazine festival Indiecon has become a fond habit for us. For this year’s summer school we were supported by experts from the fields of augmented reality to create a very special fourth issue of 41-42.
Read more

Second Thoughts

English speakers sometimes try to express doubt as “having second thoughts”. But second thoughts are out of fashion in the media these days as opinions have become monoliths. Second Thoughts is a journal for journalists who want to reclaim their doubts, or at least to feel they can admit to them.
Read more

Magazine
Labs
Berlin, Cologne
2017-2018